Ratgeber

TIPPS FÜR NEULENKER – 6 PUNKTE, AUF DIE SIE BEI DER AUTOVERSICHERUNG ACHTEN SOLLTEN
Ratgeber-Übersicht
Davon träumt jeder Neulenker: Endlich hat man nicht nur den Fahrausweis in der Tasche, sogar das eigene Gefährt steht vor der Haustür. Doch wer die grosse Freiheit auf vier Rädern geniessen möchte, muss einiges beachten – auch was die Autoversicherung für junge Fahrer betrifft. Wir bringen die 6 wichtigsten Themen für Sie auf den Punkt – damit Ihr Fahrerlebnis zum sicheren Vergnügen wird.
Junglenker sind in der Schweiz für gewöhnlich Lenkerinnen und Lenker, die jünger als 25 Jahre sind. Als Neulenker werden dagegen häufig Autofahrerinnen und Autofahrer bezeichnet, die den Führerausweis seit weniger als 2 Jahren besitzen – unabhängig vom Alter. Das heisst, die meisten Junglenker sind auch Neulenker, aber nicht alle Neulenker sind Junglenker.

Die eine passende Versicherung für Neulenker gibt es nicht. Zu unterschiedlich sind die Bedürfnisse – und die Budgets. Damit Sie das Angebot finden, das wirklich zu Ihnen passt, haben wir hier die wichtigsten Merkmale von Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko für Sie zusammengefasst. Und für noch mehr Details zu Kaskoversicherungen gibt es unseren Kasko-Ratgeber.

  • Haftpflicht: Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug an Dritten verursachen – etwa wenn Sie beim Parkieren ein anderes Auto touchieren oder beim Abbiegen eine Velofahrerin übersehen. Sie ist in der Schweiz obligatorisch und die Voraussetzung für die Zulassung Ihres Fahrzeugs. Gerade Neulenker sollten übrigens unbedingt darauf achten, dass sie einen Grobfahrlässigkeitsschutz in der Haftpflicht einschliessen – denn wer noch nicht so viele Kilometer gesammelt hat, übersieht schnell mal einen Rechtsvortritt oder ein Stoppsignal.
  • Teilkasko: Grob gesagt deckt die Teilkasko Schäden an Ihrem Fahrzeug, an denen weder Sie noch ein anderer Lenker Schuld sind. Sie zahlt zum Beispiel bei einem Riss in der Windschutzscheibe, bei Hagelschäden oder wenn der Marder zugebissen hat. Egal ob Neulenker oder alter Hase – eine Teilkasko macht eigentlich immer Sinn.
  • Vollkasko: Die Vollkasko schützt Sie vor den Folgen einer Kollision  – sei es mit einem Pfosten oder einem anderen Fahrzeug.  Im Gegensatz zur Teilkasko übernimmt die Vollkasko auch Schäden an Ihrem Auto, an denen Sie selbst Schuld sind. Das macht sie zum idealen Schutz für Fahranfänger und Neulenker, die noch nicht viel Erfahrung im Strassenverkehr haben.
Ob Neu- oder Junglenker: Wer auf der Strasse unterwegs ist, braucht eine Versicherung. Je nach Gesellschaft gibt es dabei spezielle Angebote für Fahranfänger. Vergleichen Sie deshalb unbedingt verschiedene Offerten, wenn Sie eine Autoversicherung für Neulenker suchen. Denn viele Versicherungen haben einen Extra-Selbstbehalt für Fahranfänger: Je nach Versicherung zahlen Sie bei einem Schadenfall bis zu CHF 1000.– aus der eigenen Tasche. Bei unserer Autoversicherung gibt es übrigens keinen Selbstbehalt für Jung- oder Neulenker. Und à propos Offerten: In unserem Ratgeber finden Sie noch mehr Tipps, wie Sie Angebote von Comparis und Co. vergleichen.
Den Lastwagen noch vor der Kurve überholen? Vielen Neulenkern fehlt die Erfahrung, um Verkehrssituationen gut einzuschätzen und gegebenenfalls richtig reagieren zu können. Daher unsere Empfehlung: Fahren Sie lieber defensiv als aggressiv. Gehen Sie kein Risiko ein, indem Sie sich und andere gefährden. Und lassen Sie sich auch beim Parkieren nicht verunsichern, sondern nehmen Sie sich die Zeit, die Sie dafür brauchen – schliesslich hat jeder mal als Fahranfänger begonnen. Vorsichtig fahren lohnt sich übrigens auch finanziell: Denn bei vielen Versicherungen wird die Prämie jedes Jahr günstiger, wenn Sie unfallfrei unterwegs sind. (Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Bonusschutz.)
Wer fährt, trinkt nicht. Das gilt natürlich nicht nur für Jung- und Neulenker. Aber gerade für Fahranfänger herrscht strikte Nulltoleranz. Wer mit Alkohol im Blut unterwegs ist, dem drohen schwerwiegende Konsequenzen. So verlängert sich die Probezeit um ein Jahr, falls Sie auf einer Blaufahrt erwischt werden. Und für Wiederholungstäter gilt: Der Fahrausweis wird für ein Jahr eingezogen, und der Versicherungsschutz ist erloschen, bevor nach zwölf Monaten das Billet neu beantragt werden kann. Dazu kommen noch strafrechtliche Konsequenzen. Darum: Neulenker lassen besser die Finger vom Alkohol – oder vom Steuer.
Statistisch gesehen verursachen Neu- oder Junglenker mehr Unfälle als erfahrene Autofahrer. Darum müssen alle Jung- und Neulenker, deren Führerausweis auf Probe 2020 oder später abläuft, den eintägigen WAB-Kurs in einem anerkannten Fahrsicherheitszentrum absolvieren. In diesem Tageskurs lernen Fahranfänger, gefährliche Verkehrssituationen zu erkennen und zu vermeiden. Ausserdem schärfen sie ihren Verkehrssinn. Nur wer den Kurs erfolgreich bestanden hat, kann nach der Probezeit den unbefristeten Führerausweis beantragen – und somit den lästigen Selbstbehalt loswerden, den einige Versicherungen bei Fahranfängern und Neulenkern hinterlegt haben.
  • Überlegen Sie sich gut, welche Versicherung für Jung- und Neulenker Sinn macht.
  • Vergleichen Sie die einzelnen Angebote, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden und um einen möglichen Selbstbehalt für Fahranfänger zu vermeiden.
  • Spätestens wenn Sie den WAB-Kurs bestanden haben, sind Sie auch einen allfälligen Strafselbstbehalt los.
  • Fahren Sie defensiv und lassen Sie als Jung- und Neulenker die Finger vom Alkohol.
Los geht's
Ob Feedback, Beratung oder Support: Hier finden Sie unsere Kontaktinformationen. 
Lassen Sie von sich hören
Sie wollen es genau wissen? Hier finden Sie alle unsere Dokumente. Einfach zum Runterladen, Abspeichern und Nachlesen.
Das Kleingedruckte
Ein Schaden ist schnell passiert. Und dank unserem 24/7 Schadenservice auch schnell gemeldet.
Rund um die Uhr für Sie da
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
ELVIA Autoversicherung

Autoversicherung

Mit unserer Autoversicherung fahren Sie gut und günstig. Egal, was passiert – wir unterstützen Sie schnell. Damit Sie rasch wieder mobil sind.
Ratgeber: Grobfahrlässigkeit im Strassenverkehr
Wir erklären, was Grobfahrlässigkeit im Strassenverkehr bedeutet – und wie Sie sich vor den finanziellen Folgen schützen können.
Ratgeber: Kaskoversicherungen
Wir erklären die Unterschiede zwischen Teilkasko und Vollkasko. Welche Schäden sind gedeckt? Und welche Kosten werden genau übernommen?