Rücktrittsrecht bei Fernabsatzverträgen über Finanzdienstleistungen

Sie können gemäss Art. 8 ff. FernFinG (Fern-Finanzdienstleistungs-Gesetz von Liechtenstein) vom Vertrag oder Ihrer Vertragserklärung bis zum Ablauf der Rücktrittsfrist, welche 14 Tage beträgt, zurücktreten (ausser es besteht kein Rücktrittsrecht, vgl. unten). Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

Haben Sie die Vertragsbedingungen und Vertriebsinformationen erst nach Vertragsabschluss erhalten, so beginnt die Rücktrittsfrist mit dem Erhalt aller dieser Bedingungen und Informationen.

Die Frist ist jedenfalls gewahrt, wenn der Rücktritt schriftlich oder auf einem anderen, dem Empfänger zur Verfügung stehenden und zugänglichen dauerhaften Datenträger erklärt und diese Erklärung vor dem Ablauf der Frist abgesendet wird.

Innerhalb der Rücktrittsfrist darf mit der Erfüllung des Vertrags erst nach ausdrücklicher Zustimmung des Konsumenten begonnen werden.

Treten Sie zurück, so können wir von Ihnen gemäss Art. 12 FernFinG die unverzügliche Zahlung des Entgelts für die vertragsgemäss tatsächlich bereits erbrachte Dienstleistung verlangen. Der zu zahlende Betrag ist nicht höher, als es dem Anteil der bereits erbrachten Dienstleistungen im Verhältnis zum Gesamtumfang der vertraglich vereinbarrten Dienstleistungen entspricht. Ferner haben Sie unverzüglich (spätestens innerhalb von 30 Tagen ab Absendung der Rücktrittserklärung) uns von uns erhaltene Geldbeträge und Gegenstände zurückzugeben. Weitere Details zu den Folgen des Rücktritts können Sie Art. 12 FernFinG entnehmen.

Sie haben kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über Reise- und Gepäckversicherungen oder ähnliche kurzfristige Versicherungen mit einer Laufzeit von weniger als einem Monat; und Verträgen, die mit ausdrücklicher Zustimmung des Konsumenten von beiden Seiten bereits erfüllt wurden, bevor der Konsument sein Rücktrittsrecht ausübt (vgl. Art. 10 lit. b und c FernFinG).

Die Rücktrittserklärung ist zu senden an:

 

ELVIA
Postfach
CH-8010 Zürich

contact@elvia.ch